FLIR GF 306

- Erkennung von SF6, Ammoniak, u.a.

Bei der FLIR GF306 handelt es sich um eine Wärmebildkamera, die Schwefelhexafluorid (SF6), ein “Treibhausgas” mit einer geschätzten atmosphärischen Lebensdauer von 3200 Jahren, entdecken kann. Sie wird intensiv von Stromversorgungsunternehmen genutzt, insbesondere für die Erkennung von Schwefelhexafluorid (SF6). Man arbeitet in dieser Branche mit SF6, um bei Hochspannungsanlagen die Leistungstrennschalter zu isolieren. Durch fehlerhafte Installation, Zwischenfälle während der vorbeugenden Instandhaltung oder altersbedingtes Versagen der Dichtungselemente können Undichtigkeiten auftreten.

Hauptleistungsmerkmale

  • Visualisiert Gaslecks in Echtzeit
  • Vollständig für Temperaturmessungen kalibriert
  • In die Berichte eingebettete GPS-Daten
  • Untersucht bei laufendem Betrieb
  • Verringert die Inspektionsdauer
  • Verfolgt Lecks bis zu ihrer Quelle
  • Spürt nahe oder mehrere Meter entfernt gelegene Leckagen auf
  • Überprüfung der Reparatur

Erleichtert die Berichterstellung

Für einfache Archivierung und Dokumentation können die Bilder von Infrarotkameras der FLIR GF-Serie auf jedem handelsüblichen Videorecorder aufgezeichnet werden.

Lieferbare Objektive

  • Die GF306 gibt es mit einem festen 14,5° oder 24°Objektiv.
  • Zudem gibt es eine Version mit Wechselobjektiven, dafür ist aber eine Lizenz des US-Außenministeriums erforderlich!

Die FLIR GF306 erkennt folgende Gase:

Schwefelhexafluorid (SF6), Acetylchlorid, Ethansäure, Allylbromid, Allylchlorid, Allylfluorid, Ammoniak (NH3), Methylbromid, Chlordioxid, Ethylcyanacrylat, Ethylen, Furan, Hydrazin, Methylsilan, Methylethylketon, Methylvinylketon, Propenal, Propen, Tetrahydrofuran, Trichlorethylen, Uranylfluorid, Vinylchlorid, Vinylcyanid, Vinylether

1,53 MB
Datenblatt für Sie zum downloadenDatenblatt GF306